· 

Everyday Creativity

Dieses Bild stammt aus dem Buch "Lovers" von 1968. Ein wunderschönes Beispiel von "Everyday Creativity": Zwei Menschen teilen sich einen Mantel....

(gefunden habe ich das Bild auf der Instagram Page

@press_sf)

Der Begriff "Everyday Creativity" wurde vor mehr als 25 Jahren von den Ärzten Dr. Ruth Richards und Dennis Kinney geprägt.

 

Sie bezeichneten Kreativität als menschliche Originalität bei der Arbeit und in der Freizeit, bei den vielfältigen Aktivitäten des Alltags, die für das Überleben der Menschen unerlässlich sind und in gewissen Maße in jedem gefunden wird.

 

 

"Everyday Creativity" bezieht sich nicht nur auf den menschlichen Aspekt der Kreativität, sondern auch auf den Prozess der Kreativität und das kreative Produkt, das entwickelt wird.

 

"Everyday Creativity" wendet sich nach innen, hin zu unseren eigenen kreativen Leistungen im Alltag.

 

Hier im Creativity Club wirst du nicht aufgefordert Steve Jobs oder Picasso nachzuahmen. Stattdessen möchte ich dich motivieren, die Kreativität in deiner Umgebung zu sehen. Die deiner Freunde, Nachbarn, Kinder, Eltern, Kollegen, Mitarbeiter, deiner Teams und natürlich deine eigene.

 

Kreativität ist allen Menschen angeboren und kann genährt werden. Deshalb möchte ich dir hier nicht beibringen kreativ zu sein, sondern deine eigene Kreativität zu erkennen, zu entwicklen und zum Einsatz zu bringen.

 

Es ist eine Tatsache, dass wir alle kreativ sind.

Die meisten von uns sind sich darüber allerdings nicht bewusst.  

 

Wir stoßen täglich auf Herausforderungen und Chancen, die uns unsere kreative Denkfähigkeit einsetzen lassen.

 

Überleg mal, wann du das letzte mal ein lästigen "Problemchen" kreativ gelöst hast.

Ist vielleicht die Schlafzimmertür zugeknallt, weil das Fenster offen war? Und du hast einen Stiefel als Puffer eingesetzt?

Oder hast du dir ein Lied im Zusammenhang mit einem Passwort "gesungen", um es nicht mehr zu vergessen?

Oder hast du gestern ein neues Rezept "erfunden", weil du einfach mit dem gekocht hast, was noch im Schrank war?

 

Es gibt Millionen von Beispielen für "Everyday Creativity".

 

Damit du dir über deine eigene "Everyday Creativity" bewusst wirst, schlage ich vor, dass du in den nächsten Tagen mal darauf achtest, wie du kreativ bist. Ich verspreche dir, dass du staunen wirst!

 

Und ich würde mich freuen, wenn du das eine oder andere Beispiel hier in den Kommentaren mit uns teilen würdest.

 

Deine Jutta

Kommentar schreiben

Kommentare: 0